Menü

Elektron veröffentlicht Synthesizer-Plug-in Overbridge 1.10 und Rytm 1.3

Der Synthesizer-Hersteller hat sein Plug-in Overbridge 1.10 endlich aus der Beta-Phase entlassen. Der Drum-Computer Rytm lernt dazu viele neue Klänge.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Der schwedische Synthesizer-Bauer Elektron hat sein Plug-in Overbridge in der Version 1.10 veröffentlicht. Es bindet die Hardware-Synthesizer Analog Four und Analog Keys sowie den Drum-Computer Analog Rytm nahtlos in DAW-Host-Programme ein. Neu hinzugekommen ist die Unterstützung des AU-Formats, sodass Overbridge nun auch unter Logic Pro X läuft, wenn auch mit Einschränkungen.

Das Besondere an Overbridge ist, dass es nicht nur die Steuerdaten zwischen DAW und Hardware per USB überträgt, sondern auch den Sound der analogen Klangerzeuger. Bei digitalen Synthesizern kennt man das schon lange, bei analoger Hardware ist dies ein Novum. So kann man alle Klangparameter direkt in der DAW steuern und muss keine weiteren Eingänge des Audio-Interface belegen. Die Hardware-Geräte lassen sich so einfach automatisieren und Einstellungen mit dem Software-Projekt per Total Recall speichern.

Allerdings läuft das auch in der Version 1.10 noch nicht ohne Zicken: Unter OS X 10.11 (El Capitan) lassen sich zuweilen noch nicht alle einzelnen Kanäle getrennt übertragen, wenn mehrere Analog-Geräte angeschlossen sind. Auch bei einzelnen DAWs wie Cubase soll derzeit nur das Stereo-Summensignal ankommen. Insgesamt hat sich aber die Stabilität und Bedienung seit der letzten Beta-Version verbessert, sodass Overbridge die DAW-Integration der Geräte immens vereinfacht.

Zusammen mit dem Plug-in hat Elektron ein großes Firmware-Update für den Drum-Computer Rytm auf Version 1.3 veröffentlicht. Mit zwölf neuen analogen Engines verdoppeln die Hersteller das klangliche Spektrum nahezu. Mit wenigen Knöpfchendrehungen gelingen voluminöse Kick-Drums, metallisch klingende HiHats und Becken, sowie Rausch- und Impulssignale, die zusammen mit den resonierenden Filtern eine ganz neue Spielwiese für Klangbastler eröffnen. Dank des verbesserten Tunings lassen sich die Engines der Kick-Drums nun auch für druckvolle Bassläufe nutzen. Einen ersten Eindruck vermittelt das neue kostenloses Sound-Pack "New Blood" für den Rytm.

In dem kurzen Video demonstriert Elektron den Sound der zwölf neuen Analog-Engines für den Drum-Computer Rytm.

Das Rytm-Update 1.3 kann man ebenso wie die Bug-bereinigte neue Firmware 1.23 für den Analog Four/Keys neben Overbridge kostenlos von der Elektron-Webseite laden. (hag)