Menü
IFA

Elgato: Besser wohnen mit Eve

Bisher verdiente Elgato sein Geld mit TV-Tunern und Capture-Lösungen. In Zukunft will das Unternehmen vernetzte Sensoren für mehr Komfort daheim anbieten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge

Wie bereits angekündigt, präsentiert Elgato (Halle 15, Stand 222) auf der IFA App-gesteuertes Zubehör, mit dem iPhone- und iPad-Nutzer ihre Wohnqualität verbessern sollen. Die demnächst erscheinende Produktlinie Elgato Eve soll das Tracking aller für ein behagliches Zuhause relevanten Parameter ermöglichen. Zur Einführung soll das System aus sechs Komponenten bestehen.

Eve Weather dient als Außensensor und berichtet über Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit während der Eve Room mit einem zusätzlichen Sensor für die Beurteilung der Raumluftqualität (Volatile Organic Compound Sensor) ausgestattet ist. Ebenfalls im Programm ist eine schaltbare Steckdose mit Energiemessfunktion (Eve Energy), ein Rauchmelder (Eve Smoke), ein Türsensor (Eve Door & Window) und der für das Messen des Wasserdurchflusses nebst Temperatur ausgelegte Eve Water. Letzterer wurde vom Schweizer Unternehmen Amphiro entwickelt, wird zwischen Duschkopf und Schlauch montiert und erzeugt die zum Betrieb nötige Energie durch den Wasserdurchfluss.

Alle Eve-Komponenten kommunizieren via Bluetooth 4.0 mit einem iOS-Gerät und lassen sich über die Eve-App auslesen. Elgato konnte zur Einbindung ins iOS-Universum nichts genaues sagen. Die in Kürze anstehende Vorstellung von iOS 8 nebst der von Apple angekündigten HomeKit-Unterstützung lässt allerdings vermuten, dass auch Eve das Homekit-Framework unterstützt. Entsprechend überklebte Standbereiche lassen Raum für Spekulation.

Was klebt denn da? Elgato mag zu einer möglichen Unterstützung von Apples HomeKit-Framework nichts sagen.

(Bild: Sven Hansen)

Elgatos PR-Chef Lars Felber will Eve ausdrücklich nicht als Smart-Home-Lösung verstanden wissen: "Smart ist nach unserer Auffassung einzig und allein der User", so Felber gegenüber heise online. Für sicherheitsrelevante Bereiche oder auch einfache Aktoren wie Garagentoröffner soll Eve nicht eingesetzt werden. Die Eve-Komponenten sollen ab Anfang nächstem Jahres verfügbar sein. Günstigste Komponente wird der Wetter-Sensor sein, für den Elgato einen ungefähren Preis von 40 Euro angibt. (sha)

Anzeige
Anzeige