Menü

Elite-Uni Stanford vermisst Laptop mit vertraulichen Mitarbeiterdaten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge

An der US-amerikanischen Standford University wurde ein Laptop mit persönlichen Daten des Universitätspersonals gestohlen. Alle Mitarbeiter, die vor dem 28. September 2007 auf der Gehaltsliste der Universität standen, könnten betroffen sein, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Universität. Der ausführliche Text auf der Uni-Webseite räumt ein, dass sowohl die Daten von Hochschullehrern als auch die des nicht-akademischen Personal und von Studenten mit Arbeitsverträgen an der Uni abhanden gekommen sind. Lediglich Personen, die nach September 2007 eingestellt wurden, müssen sich keine Sorgen um ihre Daten machen. In einem Bericht der Palo Alto Daily News ist die Rede von 72.000 ehemaligen und aktuell der Universität angehörigen Mitarbeitern, die potenziell betroffen sein könnten; die Mitteilung auf der Hochschulseite macht keine Angaben zu Zahlen.

Auf der Festplatte des gestohlenen Notebooks befinden sich Vor- und Zunamen, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Arbeitstitel und genauer Arbeitsort an der Uni, sowie die dienstliche und private Telefonnummer, die Höhe des Gehalts, die dienstliche E-Mail-Adresse, die Nummer der Stanford ID Card und die Personalnummer. Die Mitteilung, die in selbem Wortlaut auch per E-Mail an den betroffenen Personenkreis versandt wurde, weist explizit darauf hin, dass keine Kreditkarten-Nummern, Kontoangaben oder andere Bank-Informationen auf dem Rechner gespeichert wurden.

Personen, deren Daten sich möglicherweise auf dem gestohlenen Laptop befinden, können sich mit einer Mail, die den vollständigen Namen sowie das Geburtsdatum enthält, unter privacyquestions@stanford.edu an die Hochschule wenden. (dwi)

Anzeige
Anzeige