Menü

Elon Musk will in Höhle festsitzende thailändische Kinder mit Mini-U-Boot retten

Mit einem U-Boot in Kindergröße will der Unternehmer Elon Musk ein junges in einer Höhle in Thailand eingeschlossenes Fußballteam befreien.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 716 Beiträge
Elon Musk will in Höhle festsitzende thailändische Kinder mit Mini-U-Boot retten

(Bild: Pixabay )

Am heutigen Sonntag will ein von Elon Musk losgeschicktes Team eine in einer thailändischen Höhle festsitzende Fußballmannschaft mit Hilfe eines Mini-U-Bootes befreien. Die zwölft Jugendlichen und ihr Trainer sitzen dort seit vergangenem Mittwoch fest.

Aufgrund von starken Regenfällen und ansteigendem Wasserspiegel in den Gängen der Höhle gestaltet sich eine Rettung als sehr schwierig. Die Luft in der Höhle wird immer knapper.

Musk wurde vergangene Woche auf Twitter gefragt, ob er helfen könne. Er wolle mit einem U-Boot in der Kindergröße in die Höhle tauchen und so die Jugendlichen nach und nach in Sicherheit bringen. Mittlerweile haben Verantwortliche aus Thailand dem Unterfangen grünes Licht gegeben.

Musk zufolge soll eine Treibstoffleitung der Rakete Falcon 9 seiner Firma SpaceX als Grundlage für das Mini-U-Boot dienen. Zwei Taucher steuern das U-Boot und es soll Platz für ein Kind geben. Insgesamt gibt es ihm zufolge vier Anschlüsse für Sauerstoffflaschen. Der Bau das Gefährts soll rund acht Stunden und der Transport 17 Stunden gedauert haben. Am heutigen Sonntag soll die Rettungsaktion beginnen.

Neben Musk sind seit 10 Uhr am Sonntagmorgen 18 Sporttaucher aktiv, um die Fußballer zu retten. Ob schon Personen gerettet wurden, ist derzeit nicht bekannt. (des)

Anzeige