Menü

Embedded-Spezialist Kontron mit Umsatz- und Gewinnrückgang

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Der Minicomputer-Hersteller und Spezialist für Embedded Systems Kontron hat im ersten Quartal einen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet. Wie das Unternehmen am Montag in Eching mitteilte, sanken die Erlöse verglichen mit dem Vorjahresquartal von 106,6 Millionen auf 98 Millionen Euro, unter dem Strich brach der Gewinn von 4,9 auf 2 Millionen Euro ein.

Verantwortlich für den Umsatzrückgang sei vor allem die Verknappung auf dem Komponentenmarkt. Sie habe dazu geführt, dass Aufträge in Höhe von 8 Millionen Euro nicht rechtzeitig ausgeliefert werden konnten. Außerdem habe Kontron damit begonnen, das margenschwache Volumengeschäft als Original Design Manufacturer (ODM) vor allem in Asien zurückzufahren. Stattdessen wolle sich das Unternehmen auf High-End-Produkte im klassischen Minicomputer-Bereich konzentrieren.

Der Auftragsbestand habe sich im ersten Quartal erfreulich entwickelt: Er habe bei 314 Millionen Euro und damit deutlich über dem Wert des Vorjahresquartals sowie dem Niveau zum 31. Dezember 2009 – jeweils 306 Millionen Euro – gelegen. Für das zweite Quartal stellt Kontron einen Umsatz- und Ergebnisschub in Aussicht. Eine deutliche Erholung soll in der zweiten Jahreshälfte folgen, hieß es weiter. (anw)