Menü

Empörung über neue Privacy-Regelung bei Yahoo.com

vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge

Yahoo-Kunden in den USA sind empört über den neuen Umgang mit ihren persönlichen Daten. Das US-Portal hatte Ende März per E-Mail über neue Marketing-Regeln informiert. Demnach bekommen Kunden künftig Werbe-E-Mails zugesandt, obwohl sie deren Empfang bislang ausdrücklich abgelehnt haben. Das gleiche gilt für Telefon-Anrufe. Um die unerwünschte Werbung doch noch zu verhindern, müssen die Kunden in ihren persönlichen Einstellungen dutzendfach "Nein" klicken und die Kontakterlaubnis per Telefon manuell deaktivieren.

Registrierte Nutzer des deutschen Yahoo-Portals sind von den Änderungen nicht betroffen. Yahoo plant allerdings auch in Deutschland Änderungen beim Datenschutz, wollte aber noch keine näheren Einzelheiten nennen. Einseitige Änderungen der persönlichen Einstellungen, wie in den USA vorgenommen, sind hierzulande jedoch nicht möglich. Die Datenschutz-Gesetze erlauben die Nutzung persönlicher Daten für Werbezwecke nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Betroffenen. (hod)