EnLighten: Ampelphasen-App für BMW ConnectedDrive

Die iOS-App EnLighten zeigt an, wann die nächste Ampel auf dem Weg umschaltet. Sie arbeitet dazu mit BMW ConnectedDrive zusammen. Allerdings fehlt es noch an vernetzten Ampeln.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 152 Beiträge

(Bild: BMW)

Von

BMW hat in den USA eine iOS-App für die Nutzung im Auto freigegeben, die den Zustand der nächsten Ampel auf dem Weg anzeigt. Die App namens EnLighten ist im App Store kostenlos erhältlich; Hersteller ist Connected Signals.

Per Countdown macht die App den Fahrer auf eine bevorstehende Grün- oder Rot-Phase aufmerksam. Unter Zuhilfenahme der aktuellen Fahrzeugposition und -geschwindigkeit unterbreitet die App Vorschläge, ob sich die Kreuzung innerhalb der Grünphase noch sicher durchfahren lässt. Schaltet die Ampel in Kürze um, so macht die App den Fahrer per Audiosignal darauf aufmerksam. EnLighten soll speziell das Fahren in Städten sicherer und einfacher machen. Darüber hinaus könne das Verhindern unnötiger Brems- oder Beschleunigungsvorgänge Treibstoff sparen.

Die Integration der App in BMW-Modelle kann durch eine Verbindung zwischen App und Blinkeranlage zusätzlich erkennen, ob der Fahrer an einer Kreuzung abbiegen möchte. In diesem Fall wird ihm nur die für ihn relevante Ampel für das Abbiegen im Display angezeigt.

Die App wurde für die Nutzung während der Fahrt optimiert. In BMW-Modellen mit der Ausstattung "ConnectedDrive Services" erscheint die Ausgabe der App auf dem Fahrzeugmonitor und die Bedienung erfolgt über den iDrive-Controller auf der Mittelkonsole. Dazu muss das iPhone allerdings per USB oder Geräteschale mit dem Fahrzeug verbunden sein.

Grundvoraussetzung für die Nutzung von EnLighten ist die städtische Integration eines Netzwerks aus "smarten“ Ampeln. In den USA wurden laut BMW unter anderem in Portland, Eugene und Salt Lake City bereits 2000 Ampeln mit einer solchen Schaltung versehen. Connected Signals nennt bereits mehr Städte in den USA und in Neuseeland. Die Planungen für den Ausbau umfassen auch Australien; von Europa ist derzeit noch nicht die Rede.

In Deutschland gibt es bereits Testläufe mit Ampeln, die ihre Grünphasen bei viel Verkehr verlängern können. So soll eine im Hamburger Hafen angebrachte Ampel sich nähernde LKW über einen RFID-Chip erkennen und die Grünphase für diese ausweiten oder vorziehen. Ziel des Projekts mit dem Namen smartPORT Traffic Light ist eine Optimierung des Verkehrsflusses im Hafenareal. (ad)