End of Life für Red Hat Enterprise Linux 2.1

Nach sieben Jahren endet zum 31. Mai der reguläre Support für Red Hat Enterprise Linux 2.1. Anwendern wird das Update auf eine neuere RHEL-Version empfohlen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Oliver Diedrich

Zum 31. Mai dieses Jahres endet der Support für das 2002 erschienene Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 2.1. Der Linux-Anbieter wird ab diesem Datum keine Bugfixes und Security Updates mehr bereitstellen. Anwendern wird die Migration auf die RHEL-Versionen 3 (Support bis Oktober 2010), 4 (Support bis Februar 2012) oder das aktuelle Release 5 (Support bis März 2014) empfohlen. Kunden, die bis Mai nicht migrieren können, bietet Red Hat einen erweiterten Support-Vertrag an.

Siehe dazu auch:

(odi)