Menü

Endgültige Spezifikationen der GeForce GTX 460 enthüllt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge
Von

Von einer vertrauenswürdigen Quelle hat heise online die endgültigen Spezifikationen der zu DirectX 11 kompatiblen Performance-Grafikkarte GeForce GTX 460 erfahren, die Nvidia im Juli offiziell vorstellen will. Demnach wird es zwei Varianten der GeForce GTX 460 geben, die sich hinsichtlich der Speicherbandbreite und -anbindung unterscheiden. Als Grafikchip kommt auf beiden Nvidias neuer GF104 mit 336 Shader-Rechenkernen zum Einsatz. Er ist kleiner als der bisherige GF100, billiger zu fertigen, kommt mit weniger elektrischer Energie aus und soll sich deutlich besser übertakten lassen.

Der GF104-Grafikchip soll sparsamer und besser übertaktbar sein als der GF100 (siehe Bild), der auf den bisherigen DirectX-11-Grafikkarten von Nvidia rechnet.

(Bild: c't)


Sowohl auf der GeForce GTX 460 mit 1 GByte als auch auf der Variante mit 768 MByte laufen die 56 Textureinheiten sowie die Rasterendstufen mit 675 MHz und die Shader-Rechenkerne mit 1350 MHz. Der Speicher arbeitet mit 1800 MHz Taktfrequenz (Read/Write-Clock). Der GF104-Chip beim 1-GByte-Modell kommuniziert über 256 Datenleitungen mit dem Speicher und erreicht so eine theoretische Datentransferrate von 115,2 GByte/s.

Bei der 768-MByte-Variante sind es durch das 192-Bit-Speicherinterface maximal 86,4 GByte/s. Ihre 3D-Leistung soll in etwa auf dem Niveau einer GeForce GTX 465 liegen, im 3DMark Vantage sind in der Extreme-Voreinstellung ungefähr 6000 Punkte drin. Wie Übertaktungsexperimente in Ostasien bereits zeigten, lief der Grafikchip einer GTX-460-Testkarte (768 MByte, 192 Bit) ohne Erhöhung der Kernspannung mit 830 MHz noch stabil, bei einer leichten Spannungsanhebung waren sogar 900 MHz möglich. Damit erreichte die Karte rund 8000 Punkte (3DMark Vantage Extreme) und überflügelte sogar eine über 300 Euro teure GeForce GTX 470. Letztere schafft rund 7650 Punkte.

GeForce GTX 460 1 GB GeForce GTX 460 768 MB
CUDA Cores 336 336
Graphics Clock (MHz) 675 675
Processor Clock (MHz) 1350 1350
Memory Clock (MHz) 1800 1800
Memory Amount 1 GB 768 MB
Memory Interface 256-bit 192-bit
Memory Bandwidth (GB/sec) 115,2 86,4
Texture Fill Rate (billion/sec) 37,8 37,8
Die GeForce GTX 460 besitzt eine höhere Texturfüllrate als die GeForce GTX 470.

Im Unterschied zum GTX-480-Launch ist es sehr wahrscheinlich, dass die GeForce GTX 460 bereits zum Marktstart vor Mitte Juli in ausreichenden Stückzahlen erhältlich ist. Die Boardpartner verfügen bereits über GF104-Chips und dürften bereits in der kommenden Woche größere Grafikkarten-Bestände ihr Eigen nennen.

Preislich liegen die GTX-460-Karten unter der GeForce GTX 465. So ist die 1-GByte-Variante mit rund 250 US-Dollar angesetzt, das 768-MByte-Modell soll zirka 230 US-Dollar kosten. Daher steht auch die weitere Existenz der GeForce GTX 465 in Frage. (mfi)