Menü

Energie-Expertin Kemfert: Öko-Energien "Sündenbock" für hohe Strompreise

vorlesen Drucken Kommentare lesen 163 Beiträge

Claudia Kemfert, Energie-Expertin beim DIW

(Bild: Claudia Kemfert / Fotograf: Jens Gyarmaty)

Die Energiewende muss nach Einschätzung der Wirtschaftsprofessorin Claudia Kemfert nicht zu rapide steigenden Strompreisen führen. "Im Moment werden die Öko-Energien als Sündenbock genutzt, um exorbitante Strompreissteigerungen durchzusetzen. Das ist nicht akzeptabel und da muss man auch politisch dagegen vorgehen", sagte die Leiterin der Energie-Abteilung am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin gegenüber dpa. Kemfert tritt bei der Landtagswahl in Hessen im Team der SPD an.

Die Politik müsse von den Konzernen Transparenz einfordern, damit klar werde, welche Preisaufschläge sie nehmen, forderte Kemfert. Langfristig würden die Verbraucher von Energiekosten entlastet. Wenn die niedrigen Börsenpreise an die Verbraucher weitergeben würden, könne der Strompreis schon heute stabil bleiben.

Die Wissenschaftlerin würde im Falle eines Regierungswechsels den neuen hessischen Ministerpräsidenten als Staatssekretär in Energiefragen beraten. 2012 war Kemfert in Nordrhein-Westfalen im Schattenkabinett des CDU-Spitzenkandidaten Norbert Röttgen angetreten.

Siehe dazu auch:

(jk)

Anzeige
Anzeige