Menü

Energiewende: Bill Gates & Co. wollen eine Milliarde US-Dollar in saubere Energie investieren

Schon länger wirbt Microsoft-Gründer Bill Gates für seine Versuche, saubere Energiegewinnung voranzubringen. Nun hat er namhafte Investoren zusammen, um mindestens eine Milliarde US-Dollar in die zugehörige Forschung zu stecken.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 63 Beiträge
Energiewende: Bill Gates & Co. wollen eine Milliarde US-Dollar in saubere Energie investieren

Eine Gruppe weltbekannter Geschäftsmänner und -frauen um Bill Gates, Jeff Bezos und Jack Ma will mithilfe eines Fonds mindestens eine Milliarde US-Dollar in Unternehmen investieren, die bezahlbare Alternativen zu kohlenstoffbasierten Energieträgern entwickeln. Mit der offiziellen Vorstellung von "Breakthrough Energy Ventures" soll damit nun ein Plan in die Tat umgesetzt werden, den Gates bereits vergangenes Jahr im Rahmen der Verhandlungen über ein neues Klimaschutzabkommen vorgestellt hatte. Man habe nun ein offenes Ohr für alles, was saubere, verlässliche Energie verspreche, erklärt der Microsoft-Gründer gegenüber Quartz.

Dem US-Onlinemagazin gestand Gates ein, dass es schwerer sei, in Energieunternehmen zu investieren, als etwa in IT-Startups. Im vergangenen Jahrzehnt hätten Investoren damit große Mengen an Geld verloren, erläutert Quartz. Angesichts des gigantischen Markts und der großen Bedeutung für die Zukunft wollen sich Gates und die anderen Unterstützer aber nicht davon abhalten lassen. Erste Investitionen könnten dem Bericht zufolge in Entwicklungen gesteckt werden, um Energie künftig besser zu speichern. Denn damit könnten unregelmäßig verfügbare Energiequellen wie Sonne und Wind effizienter genutzt werden.

"Breakthrough Energy Ventures" ist ein Teil der bereits existierenden "Breakthrough Energy Coalition"und soll nun ein managment.Team erhalten. Sein Sitz soll in Menlo Park im US-Bundesstaats Kalifornien entstehen und es werde erwartet, dass die Größe des Fonds in Zukunft noch über die eine Milliarde US-Dollar hinaus steigen werde.

Quelle: Gates Notes

(mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige