Menü

Engagement-Software Mitmachbörse als Open Source freigegeben

Das Berliner Kompetenzzentrum für öffentliche IT (ÖFIT) hat die Software "Mitmachbörse" als Open Source veröffentlicht. Die Software soll von Initiativen genutzt werden, die sich für Geflüchtete engagieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Engagement-Software Mitmachbörse als Open Source freigegeben

(Bild: Istvan Korosy )

Mit Unterstützung des Bundesinnenministeriums hat das ÖFIT die Software Mitmachbörse zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland als Open Source freigegeben. Sie kann von Freiwilligenagenturen, den existierenden Flüchtlingsräten, anderen gemeinnützigen Organisationen und engagierten Freiwilligen genutzt werden, um schnell und einfach eigene Web-Angebote zu realisieren. "Wir hoffen, damit einen kleinen Beitrag zum aktuellen Zeitgeschehen leisten und Engagierte in Deutschland mit neuen Möglichkeiten unterstützen zu können", erklärte ÖFIT-Leiter Jens Fromm.

Die Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement vieler Menschen, die aktuell in Deutschland Geflüchtete unterstützen, soll mit der "Particity" genannten Software der Mitmachbörse im Digitalen abgebildet werden. Die Software soll besonders für Initiativen geeignet sein, die möglichst einfach einen Überblick zu aktuellen Gesuchen und Problemen in ihrer Umgebung als Web-Angebot veröffentlichen wollen. Wie das aussehen könnte, wird in einer kleinen Demo erklärt, die man als Initiative oder als Agentur durchspielen kann. (Detlef Borchers) / (jk)

Anzeige
Anzeige