Menü

Enigma-Code knacken: 2. Cipher Event im Heinz Nixdorf Museumsforum und auf 7036 kHz

Amateurfunker können am Freitag einen mit der Enigma verschlüsselten Funkspruch abfangen und ihn im Wettlauf mit der damaligen Entschlüsselungstechnik von Bletchley Park entschlüsseln.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge
Enigma-Code knacken: 2. Cipher Event im Heinz Nixdorf Museumsforum und auf 7036 kHz

Enigma-Walze

(Bild: HNF / Jan Braun)

Zum zweiten Mal nach zehn Jahren findet das Cipher Event im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum statt. Diesmal wird am kommenden Freitag eine Nachricht mit der Enigma verschlüsselt und mit Orginal-Funkgeräten abgesetzt. Funkamateure können die gemorste Nachricht ab 9.30 Uhr auf 7036 kHz abfangen und sie zu entschlüsseln versuchen. Gleichzeitig startet in Großbritannien im Kryptomuseum von Bletchley Park eine rekonstruierte Turing-Bombe mit der Entschlüsselung.

Mit der Veranstaltung soll die Leistung von Alan Turing gewürdigt werden, der basierend auf der Arbeit polnischer Mathematiker diese Dechiffriermaschine ersonnen hat, aber auch die Rekonstruktion des nasch dem Krieg abgewrackten Systems durch das Turing Bombe Rebuild Project um John Harper.

Im Unterschied zum ersten Cipher Event, bei dem das Chiffriergerät Lorenz SZ42 zum Einsatz kam, wird dieses Mal der Funkspruch von einer Enigma verschlüsselt. Der Angriff auf den Funkspruch erfolgt mit einer known plaintext attack. Den ersten Cipher Event gewann ein deutscher Funkamateur, der ein in ADA geschriebenes Programm einsetzte.

Wer den Funkspruch geknackt hat, muss den Klartext unter enigma@hnf.de einreichen. Das Cipher Event 2017 soll am Freitag unter hnf.de/EinigmaLive gestreamt werden. Zusätzliche Informationen gibt es über den Twitter-Kanal des Museums. (anw)

Anzeige
Anzeige