Menü

Entdecken mit der Kamera: Die Bilder der Woche (KW27)

Kroatische Küste, schottische Highlands und Strandmomente auf Sumatra – einzigartige Reisebilder konnten diese Woche punkten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

Küstenhäuser in Kroatien.

(Bild: Ralph Derksen Fotografie)

Von

Wer fotografisch unterwegs ist, hofft auf gute Wetterbedingungen. Das bedeutet in den meisten Fällen: kein Regen. Dass sich regnerische Tage wegen der besonderen Lichtstimmung aber auch gut nutzen lassen, beweist Ralph Derksen mit seiner Aufnahme Küstenhäuser. Der Fotograf war dafür auf der kroatischen Halbinsel Istrien. "Das Bild entstand nach einem Regenschauer in der Hafenstadt Rovinj. Dort hatte ich die Altstadt besucht und eine Fotoserie aufgenommen. Im Vordergrund ist ein Café zu sehen, es war wegen der Mittagszeit und dem Regen geschlossen. Alle Tische und Bänke waren glücklicherweise weg", erklärt er zur Entstehung des Bildes. "Der abziehende Regen erzeugt diese Wolkenstimmung, die ich durch die Bearbeitung des Fotos hervorgehoben habe." Derksen fotografierte mit einer Sony Alpha 7R II und einem lichtstarken 28-Millimter Objektiv bei Blende 8.

Vom Meer fühlte sich auch Andrea Künstle angezogen. Ihr Foto Sumatra: Schwimmen im Paradies, das für die Bilder der Woche ausgewählt wurde, entstand während einer viermonatigen Reise in Indonesien auf der Insel Sumatra. Neben der Länge der Reise, gab es noch eine Besonderheit des Trips: Andrea Künstle war mit einem Faltrad unterwegs. Zu ihrer Luftaufnahme schrieb sie uns: "Sumatra ist landschaftlich ein echtes Wunder, ein Paradies. Wir hatten eine Drohne dabei, um unsere schöne Welt von oben zu sehen. Eine Welt, die wir, wenn wir keine Taucher sind, ebenfalls nicht kennen, ist das Meer mit all seinen Lebewesen. Nicht nur aus der Luft, auch am Boden, wurde uns hier sehr bewusst, wie klein wir Menschen doch sind."

Sehenswert ist auch die atmosphärische Aufnahme von Frank Lüdtke. Das Foto Buachaille Etive Mòr entstand in Schottland. Der Fotograf nutzte eine Mehrfachbelichtung, um den hohen Dynamikumfang des Motivs in den Griff zu bekommen. Dazu setzte er auf Fokus Stacking, um für das Bild maximale Schärfe zu erzielen.

Unsere Bilderstrecke zeigt diese und alle weiteren Bilder des Tages der abgelaufenen Kalenderwoche noch einmal im Überblick:

Bilder der Woche KW27 (7 Bilder)

Lea

Thomas Ruppel gelingen immer wieder ausdrucksstarke Porträts, die den Nerv vieler Betrachter treffen. Das war auch bei seinem Foto von Lea der Fall. Dass solche Bilder nicht durch Zufall entstehen, beschreibt er im Folgenden: "Zu dem ersten Fotoshooting mit Lea haben wir uns in Frankfurt am Main getroffen. Wir hatten vorab Bildideen und Outfits abgestimmt. Wir haben uns dann gemeinsam Anfang Juni gegen 18 Uhr zu Fuß auf den Weg gemacht, um die Gegend rund um den Hauptbahnhof zu erkunden. Ich hatte mir vorher angesehen wie sich die Lichtverhältnisse aufgrund des Sonnenstandes an diesem tollen Sommerabend entwickeln würden. Bei solchen Shootings suche ich in den Straßen nach schönen Ecken mit spannenden Lichtverhältnissen. So sind wir dann auch nach einer Weile auf einen kleinen asiatischen Supermarkt gestoßen. Die Scheiben des Supermarktes waren zwar mit Werbung beklebt. Zwischen den zwei Scheiben war die Tür mit einer Treppenstufe. Lea hat sich auf die Treppe gestellt und ich konnte einen schönen Ausschnitt erwischen, ohne die störenden Werbeaufschriften mit in das Foto einbeziehen zu müssen. Das Tolle war die Spiegelung, die sich aus den Fensterscheiben ergeben hat."
(Bild: Thomas Ruppel )

(sea)