Menü

Entscheidung im EU-Kartellverfahren gegen Intel steht bevor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Die Europäische Kommission wird voraussichtlich im Mai eine Strafe über den US-amerikanischen Prozessorhersteller Intel wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens verhängen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Die Kartellwächter haben demnach eine vorläufige Entscheidung ausgearbeitet, die noch von der Kommission bestätigt werden muss.

Gegen Intel läuft in Europa seit Juli 2007 ein offizielles Wettbewerbsverfahren. Der Konzern soll OEM-Computerherstellern Vergünstigungen angeboten haben, wenn diese nicht beim Konkurrenten AMD kauften. Voriges Jahr erweiterte die EU-Kommission ihre Vorwürfe. Intel habe einem führenden europäischen Händler Rabatte eingeräumt unter der Bedingung, dass er nur Intel-PCs ins Sortiment nehme. (anw)