Menü

Entwickler-Lizenzen für Alphaworks-Software von IBM

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Auf der Website Alphaworks bietet IBM seit geraumer Zeit Software zum freien Download an, die sich noch in der Entwicklung befindet. Die IBM-Labors sollen damit einen engeren Kontakt zu externen Software-Entwicklern halten und sich frühzeitig deren Bedürfnisse anpassen können. Einige der dort erstmals vorgestellten Software-Pakete haben sich zu regulären Produkten ausgewachsen, etwa Websphere (vormals Servlet Express) oder HotMedia, während andere als Open Source freigegeben wurden, beispielsweise der heute im Apache-Projekt angesiedelte XSLT-Prozessor Xalan.

Auf der Konferenz IBM Solutions in Las Vegas hat IBM nun angekündigt, dass Entwickler in Zukunft einige der Alphaworks-Pakete kommerziell lizenzieren können. Das aktuelle Angebot von sechs Produkten soll in Kürze auf insgesamt vierzig wachsen. Nach eigenen Angaben reagiert IBM dabei auf dringende Anfragen von Entwicklern, die Alphaworks-Lösungen kommerziell einsetzen wollen – bislang vergab IBM die Lizenzen aber nur auf Grund individueller Vereinbarungen. Die Lizenzen werden generell nur "as is" angeboten, also ohne jeden Support oder auch nur eine Zusage, dass sie auch tatsächlich funktionieren. Die Lizenzen sollen ab 1000 US-Dollar kosten. Der kostenlose Download der Software ist weiterhin möglich und von dieser zusätzlichen Lizenzierungsmöglichkeit nicht betroffen. (Volker Weber) (jk)

Anzeige
Anzeige