zurück zum Artikel

Entwicklung von Linux 2.6.35 läuft an

Zwei Wochen nach der Freigabe von Linux 2.6.34 [1] hat Linus Torvalds die erste Vorabversion von Linux 2.6.35 veröffentlicht [2]. Damit ist die Aufnahme der größten Änderungen abgeschlossen: Patches von Google-Entwicklern verbessern den Netzwerkdurchsatz, Arbeitsspeicher lässt sich jetzt defragmentieren, und die Turbo-Core-Funktion moderner AMD-Prozessoren wird unterstützt.

Ein aktuelles Kernel-Log [3] beschreibt die wesentlichen Neuerungen, wirft einen Blick auf Messungen, die 2.6.35 schon jetzt eine drastisch verschlechterte Performance bescheinigen wollen, und erläutert die Hintergründe des jüngsten Streits um Android-Patches im Linux-Kernel.

Siehe dazu auch auf heise open:

(odi [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1012414

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/ct/artikel/Die-Neuerungen-von-Linux-2-6-34-999161.html
[2] http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/testing/ChangeLog-2.6.35-rc1
[3] https://www.heise.de/ct/artikel/Kernel-Log-Linux-2-6-35-nimmt-Gestalt-an-1012087.html
[4] https://www.heise.de/ct/artikel/Kernel-Log-Linux-2-6-35-nimmt-Gestalt-an-1012087.html
[5] mailto:odi@ix.de