Menü

Entwicklungszentrum für UMTS-Anwendungen in Düsseldorf

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Das finnische Mobilfunk-Unternehmen Nokia hat in Düsseldorf das Mobile Internet Center gegründet. Es soll als Koordinationsstelle für Entwickler und Firmen dienen, die an UMTS-Anwendungen und -Diensten arbeiten. In dem Zentrum will Nokia Netzbetreibern und Partnerfirmen die benötigte Infrastruktur bereitstellen, um neue Mobilfunkdienste erstellen und anbieten zu können.

Neben der Plattform für die Partner, die an UMTS-Applikationen für den deutschen Markt arbeiten, will Nokia auch Dienstleistungen im Bereich Systemintegration und Kundenberatung anbieten sowie Funktionen im Bereich Kundenservice übernehmen. Das Düsseldorfer Zentrum soll zudem als Forum dienen, das den Partnerfirmen als Präsentationsort ihrer Beispiel-Anwendungen für die Mobilfunknetze der dritten Generation zur Verfügung steht.

Andreas Ordemann, Direktor des Mobile Internet Center, erklärte dazu, Nokia wolle mit dem UMTS-Zentrum Kontakte zu Netzbetreibern, Entwicklern und Dienstleistern ausbauen und Nokias Position als Anbieter von Gesamtlösungen festigen. (Rudolf Opitz) /