Menü

Erstmals als PC-Version: Epic Games holt drei PS4-Exklusivtitel in den Epic Store

Epic Games erweitert seinen Store um drei Titel, die bisher exklusiv für die Playstation erschienen waren. Außerdem sollen Unreal-Projekte unterstützt werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 155 Beiträge
Epic Games holt drei PS4-Exklusivtitel in den Epic Store

Screenshot aus Detroit: Become Human

(Bild: Quantic Dream)

Epic Games holt drei Spiele von Quantic Dream auf den PC: Heavy Rain, Beyond: Two Souls und Detroit: Become Human waren bislang nur für die Playstation verfügbar. Noch in diesem Jahr sollen die drei storylastigen Spiele aber für den PC erscheinen – und zwar vorerst exklusiv im Epic Store. Laut Quantic Dream dauert diese Store-Exklusivität aber nur ein Jahr, anschließend ist dann auch ein Steam-Release denkbar.

Epic ist bemüht darum, Steam zu attackieren. Das funktioniert unter anderem über Exklusivspiele: Aggressiv hat der Fortnite-Entwickler mit anderen Studios verhandelt, um sich Exklusivrechte für ihre Titel zu verschaffen. Gelungen ist das zum Beispiel mit Ubisoft: Das aktuelle The Division 2 ist exklusiv im Epic Store zu haben. Für noch mehr Aufregung sorgte Metro Exodus: Der Ego-Shooter wurde kurzfristig von Steam entfernt, selbst Valve war davon offenbar überrascht. Mit dieser offensiven Strategie hat sich Epic nicht nur Freunde gemacht: In vielen Foren solidarisieren sich Spieler mit Steam. Der Fall Quantic Dream zeigt aber, dass Epic daran wohl festhalten wird.

Großzügiger zeigt sich Epic im Umgang mit Entwicklern, die die Haus-Engine Unreal nutzen: Auf der GDC hat Epic die MegaGrant-Initiative angekündigt. Wer Projekte auf Basis der Unreal Engine umsetzt, kann sich bei Epic um Unterstützung bewerben. Zwischen 5000 und 500.000 US-Dollar will Epic den akzeptierten Bewerbern zusichern. Insgesamt will Epic Games auf diesem Weg beachtliche 100 Millionen US-Dollar verteilen.

In Frage kommen laut Epic neben Spiele-Entwicklern auch Content-Ersteller. Studenten und Dozenten auf der ganzen Welt, die "unglaubliche Dinge mit der Unreal Engine" anstellen oder "die Open-Source-Fähigkeiten für die 3D-Community verbessern." Wer von Epic Games über den MegaGrant unterstützt wird, muss sich auf keine Verbindlichkeiten gefasst machen: Laut Epic dürfen die Gewinner ihre Projekte unverändert fortführen und ihre fertigen Produkte veröffentlichen, wie sie wollen – die entwickelten Spiele müssen also nicht exklusiv im Epic Store erscheinen. (dahe)