Menü

Epic: Unreal Engine 4.1 unterstützt SteamOS und andere Linux-Systeme

Epic kündigt an, dass die Unreal Engine 4.1 auch unter SteamOS laufen wird. Schon im April soll ein größeres Update alles Notwendige mitbringen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 380 Beiträge

Die Unreal Engine 4 kann hochdetaillierte 3D-Welten erschaffen und wird bald unter Linux laufen.

(Bild: Epic)

Die Unreal Engine 4 wird bald auch unter SteamOS und anderen Linux-Distributionen laufen. Dies kündigte Epic auf seiner Webseite an. Demnach soll noch im April ein Update auf Engine-Version 4.1 erscheinen, das Linux-Kompatibilität mitbringt und sogar die Daten der Elemental-Techdemo enthält. Mit letzterer hatte Epic die Fähigkeiten der Unreal Engine auf diversen Entwicklerkonferenzen demonstriert.

Überdies bringt Update 4.1 unter anderem Templates für fliegende und rollende Charakterbewegungen, eine verbesserte Ordnerorganisation für "Actors" (Audio, Lighting, Scene Objects etc), eine tiefer gehende Löschverwaltung für Assets und ein Undo-Fenster, welches rückgängig gemachte Aktionen auflistet. Für Übersetzungen von Spieltext ergänzt Epic einen Translation Editor, der sich allerdings noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet. Weitere Änderungen listet ein umfangreicher Blog-Beitrag auf.

Elemental Demo: Unreal Engine 4 (7 Bilder)

(Bild: Epic)

Die Unreal Engine 4 zählt zu den mächtigsten 3D-Engines überhaupt und glänzt vor allem mit komplett in Echtzeit ablaufenden Beleuchtungseffekten, einer ausgefeilten, via GPGPU berechneten Partikelsimulation und dem mitgelieferten Editor. Letzterer ermöglicht es sogar, Spielcode während des Spiels zu ändern und zu kompilieren.

Damit bekommt Linux beziehungsweise SteamOS einen weiteren gewichtigen Unterstützer. Denn bereits im März stellte das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek für seine CryEngine ebenfalls Linux-Kompatibilität in Aussicht.

Die Elemental-Technikdemo zeigt, was in Epics Unreal Engine 4 steckt.

(mfi)