Menü

Epic bestätigt: Fortnite für Android nicht im Google Play Store

Die kommende Android-Version von “Fortnite Battle Royale“ wird es nur auf der Website von Epic Games geben, hat CEO Tim Sweeney erklärt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 105 Beiträge
Epic bestätigt: Fortnite für Android nicht im Google Play Store

(Bild: Epic Games)

Die Android-Version des beliebten Online-Shooters “Fortnite Battle Royale“ wird nicht in Googles Play Store, sondern nur auf der Website des Publishers Epic Games erhältlich sein. Das hat Epic-CEO Tim Sweeney am Freitag gegenüber US-Medien bestätigt, nachdem Entwickler erste Hinweise darauf im Quelltext der Website für das Spiel gefunden hatten.

Android-Version bald

“Fortnite Battle Royale“ ist ein Ableger von Epics Survival-Spiel “Fortnite: Save the World“, der Elemente des Aufbauspiels mit dem durch “Playerunknown's Battlegrounds“ (PUBG) populär gewordenen “Battle Royale“-Genre verbindet. Fortnite Battle Royale ist bisher für Windows, MacOS, Playstation, Xbox One, Nintendo Switch sowie iOS erschienen. Die von vielen Nutzern erwartete Android-Version wird wahrscheinlich in Kürze zusammen mit dem Galaxy Note 9 vorgestellt und dann vier Wochen später auch für alle Android-Smartphones zu haben sein.

Allerdings werden Android-Nutzer das Spiel dann nicht in Googles Play Store erhalten, sondern müssen einen Installer von Epics Website herunterladen. Epic wolle eine direkte Beziehung zu seinen Kunden pflegen, begründete Sweeney die Entscheidung. „Das tolle am Internet und der digitalen Revolution ist ja, dass sowas jetzt möglich ist und echte Ladengeschäfte und Zwischenhändler nicht mehr nötig sind.“

Anzeige

“Fortnite Battle Royale“ ist zwar kostenlos, finanziert sich aber durch Spielgegenstände und andere Kleinigkeiten, die man im Spiel kaufen kann. Es gibt deshalb auch finanzielle Gründe für Epics Entscheidung: Google behält 30 Prozent der Einnahmen für sich. Das sei im Hinblick auf die Leistung der Plattformen unangemessen, sagte Sweeney: „Das ist ein großer Batzen, wenn man bedenkt, dass Entwickler von ihren 70 Prozent dann alle Kosten für Entwicklung, Betrieb und Support der Spiele bestreiten müssen“.

Ist Epic ein Sicherheitsrisiko?

Schon gibt es erste Stimmen, die Epics Entscheidung kritisieren. Aus Sicherheitsgründen sei der Ausschluss des Play Stores keine gute Idee, kommentiert CNet News. Denn um eine selbst heruntergeladene App installieren zu können, muss der Nutzer die Sicherheitsvorkehrungen abschalten, die genau das verhindern sollen. Im Hinblick auf die immense Popularität des Spiels dürften dann Millionen Android-Besitzer ihr Smartphone einem zusätzlichen Risiko aussetzen, ohne genau zu überblicken, was sie da tun. Epic Games sei sich dieser Verantwortung bewusst, erklärte Sweeney dazu auf Twitter. (vbr)

Anzeige