Menü
Cebit

Epson WorkForce Enterprise: 100 Farbseiten in der Minute mit seitenbreitem Tintendruckkopf

Epson zeigt auf der CeBIT das A3-Multifunktionsgerät WorkForce Enterprise mit feststehendem Druckkopf, das bis zu 100 Seiten pro Minute bedruckt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge
Epson WorkForce Enterprise: 100 Farbseiten in der Minute mit seitenbreitem Tintendruckkopf

(Bild: Epson)

Druckerhersteller Epson mischt auf der CeBIT den sonst eher ruhigen Markt um den Büro-Druck gehörig auf: Die Multifunktionsgeräte der neuen WorkForce-Enterprise-Serie arbeiten mit einem druckzeilenbreiten Kopf (Linehead), auf dem zahlreiche PrecisionCore-Module – Epsons Dünnfilm-Piezo-Druckköpfe – schräg angeordnet sind, sodass sie sich überlappen. Das Modell WF-C20590 erreicht damit eine Druckgeschwindigkeit von 100 A4-Seiten pro Minute, der etwas langsamere WF-C17590 soll noch 75 Seiten pro Minute schaffen.

Beide WorkForce-Enterprise-Geräte bedrucken auch A3-Papier und sind mit einem schnellen duplexfähigen Einzugsscanner ausgestattet, der 55 Doppelseiten in der Minute einliest. Die großen Tintenpatronen haben pro Farbe eine Reichweite von 50.000 ISO-Normseiten, die Patrone für Schwarz ist doppelt vorhanden. Ist eine der Schwarzpatronen leer, kann man sie bei laufendem Druck wechseln.

Jede der 33.500 Düsen des Linehead-Druckkopfes kann vom Drucksystem einzeln auf Störungen wie Verstopfungen überprüft und auch einzeln gereinigt werden. Das verhindert störende Linien auf dem Ausdruck (Banding) – typisch für Tintendrucker mit festem Kopf – und spart bei Reinigungsvorgängen enorm Tinte.

Die neue DuraBrite-Ultra-Tinte trocknet extrem schnell: Drucke sollen sich sofort nach der Ausgabe ohne Verschmieren mit dem Textmarker bearbeiten lassen. Bei den ebenfalls mit festen Druckköpfen arbeitenden PageWide-Druckern von HP wird die bedruckte Seite über einen Papierweg aus vielen Sternrädchen zum Ausgabeschacht geleitet. Das führt bei flächendeckendem Druck (etwa bei Fotos) zu punktförmigen Transportspuren. In den Epson-Druckern übernimmt ein statisch geladenes Transportband die bedruckte Seite.

Bedient werden die Geräte über einen ankippbaren 9-Zoll-Touchscreen (22,9 cm). Der Papiervorrat fasst maximal 5350 Blatt Normalpapier. Ein Finisher mit Stapler und Hefter nimmt bis zu 4000 Blatt entgegen.

Epson Enterprise (5 Bilder)

Epson WorkForce Enterprise mit Finisher und zusätzlichem 3000-Blatt-Papierfach (rechts).
(Bild: Epson)

Mit den neuen Enterprise-Modellen legt Epson eine neue Rekordmarke vor. Bislang schaffte nur der Brother HL-S7000DN100 als Tintendrucker 100 Seiten pro Minute, doch druckt der nur schwarzweiß und muss die Druckseite vorher grundieren, damit sie schnell genug trocknet. Der schnelle WorkForce Enterprise WF-C20590 soll ab Juni erhältlich sein, der WF-C17590 erst Ende 2017. (rop)