Menü

Ericsson bekommt Milliarden-Auftrag

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Ericsson hat mit der Hutchison Telecom einen Vertrag über knapp eine Milliarde Mark zum Aufbau eines 3G-Mobilfunknetzes in Australien abgeschlossen. Diese dritte Mobilfunkgeneration ermöglicht die gemeinsame breitbandige Übermittlung von Sprache und Daten. Der von der australischen Hutchison Telecom vergebene Auftrag umfasst den Aufbau eines Funknetzwerkes, über das auch der Zugang zum Internet möglich sein soll. Nach eigenen Angaben wird das Netzwerk frühestens Ende 2002 seinen Betrieb aufnehmen können. Gleichzeitig ist dies Ericssons erster 3G-Auftrag auf dem fünften Kontinent.

Bereits am Freitag hatte der schwedische Mobilfunkausrüster Verträge mit den drei chinesischen Telekombetreibern Jiangsu Mobile Communications, China Unicom Jiangsu Branch sowie der China Telecom Jiangsu Corporation unterzeichnet. Die Verträge beinhalten die Ausrüstung und den Service für GSM-, CDMA- und Multiservice-Netze mit einem Volumen von 850 Millionen US-Dollar. (daa)