Menü

Ericsson kauft Netz-Dienstleister

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson zahlt 1,15 Milliarden US-Dollar für die Übernahme von Telcordia. Mit dem Aufkauf der US-Firma will Ericsson seine Serviceleistungen für Netzbetreiber aufbessern. Telcordia bietet unter anderem Software für Netzsteuerung, Call-Routing, oder für das Kundenmanagement an. Ericsson geht ähnlich wie andere Netzwerkausrüster immer mehr dazu über, das komplette Management der Netze als Dienstleistung anzubieten – da kommt die Software von Telcordia offensichtlich sehr gelegen.

Die Übernahme soll im vierten Quartal 2011 abgeschlossen sein. Telcordia machte in seinem am 31. Januar abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 739 Millionen US-Dollar und beschäftigt 2.600 Mitarbeiter, die Ericsson erst einmal vollständig übernimmt. (jk)