Menü

Erneutes Stühlerücken bei Microsoft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge
Von

Bei Microsoft löst Rick Belluzzo als Chief Operating Officer Bob Herbold ab, der mit 58 Jahren in den Ruhestand tritt. Belluzzo war vormals als Vizepräsident für HP und später als Chef bei Silicon Graphics tätig, bevor er im September 1999 zu Microsoft kam.

Bei dem Software-Konzern aus Redmond machte Belluzo MSN zur meist besuchten Website und zog auch die Fäden bei der Spielkonsole Xbox. In seiner neuen Aufgabe als Microsoft-Präsident wird Belluzzo nicht nur für Geschäftsstrategie- und -betrieb, Verkauf, Marketing und Geschäftsentwicklung zuständig sein, sondern auch für die Bereiche Microsofts, die sich nicht unmittelbar mit PCs befassen. Belluzzo übernimmt damit einen Teil der Aufgaben von Steve Ballmer, der sich wieder mehr der strategischen Ausrichtung widmen will. (ps)