Menü

Erotikanbieter lizenzieren Streaming-Patent von Acacia

Die Erotikanbieter Larry Flint Productions, Vivid Entertainment und SBO Pictures haben die Technik "Digital Media Transmission" von Acacia Technologies lizenziert und so einen Rechtsstreit beigelegt. Damit haben nun 26 der 39 angemahnten Unternehmen den Patentansprüchen des kalifornischen Unternehmens nachgegeben, heißt es in einer Mitteilung von Acacia; die restlichen Firmen widersetzten sich noch. In Medienberichten ist von insgesamt 67 Verfahren die Rede.

Acacia hatte vor einem Jahr begonnen, Erotik-Anbieter im Internet anzuschreiben, um sie für Patentrechtsverletzungen zur Kasse zu bitten. Dabei ging es um eine Technik, mit der Video- oder Audio-Informationen komprimiert über eine Telefon-, Kabel- oder Satellitenverbindung verschickt werden können. Im vergangenen Juli konnte sich Acacia vor Gericht gegen fünf Erotik-Anbieter durchsetzen.

Larry Flint, unter anderem Verleger des Erotik-Magazins "Hustler", ist übrigens ein Kandidat bei den am heutigen Dienstag stattfindenden Gouverneurswahlen in Kalifornien. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige