Menü

Erst testen, dann kaufen: MP3-Shop ermöglicht Vorhören per Stream

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 265 Beiträge

"750 Songs, 60 CDs" -- klingt zunächst nicht viel. Dennoch sind Christian Wirsig und Jörn Daberkow vom Konzept ihres Plattenlabels NovaTune überzeugt. Die beiden Unternehmensgründer haben sich zum Ziel gesetzt, bisher unbekannten Künstlern eine günstige und faire Vertriebsmöglichkeit ihrer Alben -- wahlweise online oder per CD-Versand -- zu ermöglichen. "Bei unseren Fair-Trade-Konzept erhalten die Künstler 50 Prozent aller erzielten Gewinne", erklärte Jörn Daberkow im Gespräch mit heise online.

Die über NovaTune angebotenen Titel kann man als kostenlosen MP3-Stream mit 96 kBit/s in voller Länge im Rahmen von vier themenbezogenen Kategorien vorhören. Alben lassen sich für 8 Euro als ungeschützte MP3-Dateien mit 192 kBit/s herunterladen, Einzeldownloads hat der Online-Shop allerdings nicht im Angebot. "Wir betrachten die Alben als Gesamtkunstwerk, das wir als Ganzes respektieren. Einzelne Downloads passen nicht zu dieser Philosophie", betonte Daberkow. Wer den Download scheut, kann sich alternativ für 10 Euro on-demand eine CD seines Wunschalbums produzieren lassen.

Derzeit hat NovaTune fast keine GEMA-Künstler im Programm. In den wenigen Ausnahmefällen lässt sich das Label eine Freistellung durch die Künstler erteilen. Als zusätzlichen Service bietet NovaTune unter dem Firmendach der NovaCrossmedia das kostenlose PDF-Magazin "Musician's Life" mit CD-Besprechungen, Interviews und Tipps und Tricks zu gängiger Musik-Software. (sha)

Anzeige
Anzeige