Erste 4-TByte-Festplatte angekündigt

Zum Preis von 250 US-Dollar liefert Seagate als erster Hersteller eine 4-TByte-Festplatte. Sie lässt sich per FireWire oder USB mit dem Rechner verbinden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 289 Beiträge
Von
  • Boi Feddern

Die erste 4-TByte-Festplatte kommt von Seagate und lässt sich per USB oder FireWire mit dem Rechner verbinden.

(Bild: Seagate)

Der nächste Sprung bei der Speicherkapazität von Festplatten ist geschafft: Als erster Hersteller liefert Seagate eine 4-TByte-Festplatte – zunächst allerdings nur in einer externen Version. Die STAC4000100 (PDF-Datei) ist jüngstes Mitglied der Baureihe GoFlex und lässt sich mit speziellen Schnittstellenadaptern wahlweise per USB 2.0/3.0 oder FireWire 800 mit dem Rechner verbinden.

Im GoFlex-Gehäuse steckt eine neue Platte aus der Familie Barracuda XT (7200 U/min, 64 MByte Cache), bei der sich die 4 TByte angeblich auf fünf Scheiben à 800 GByte verteilen. Das wäre überraschend, hatte Seagate im Mai doch schon Disks mit 1 TByte pro Scheibe angekündigt.

Seagate listet das Laufwerk auf seiner Homepage zum Preis von 250 US-Dollar. Bestellen lässt es sich allerdings noch nicht. Wann die Platte in Deutschland in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt. (boi)