Erste Alpha von Thunderbird 3 liegt vor

Die dritte Version des Open-Source-E-Mail-Clients liegt nun in einer frühen Vorabversion vor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 220 Beiträge
Von

Die Mozilla-Tochterfirma Mozilla Messaging hat die erste Alpha-Version des kommenden E-Mail-Clients Thunderbird 3 zum Download freigegeben. Die Software ist lediglich für Testzwecke, nicht aber für den "produktiven Einsatz" gedacht und trägt daher den Codenamen "Shredder". Die Alpha liegt auf Englisch für Windows ab Version 2000, Mac OS X ab Version 10.4 und Linux vor.

Shredder Alpha 1 basiert auf der Rendering-Engine Gecko 1.9, die mehr Leistung, Stabilität und einen vereinfachten Code mit sich bringen soll. Er enthält einen neuen Add-on-Manager, mit dem sich die Erweiterungen besser überschauen und installieren lassen sollen. Thunderbird arbeitet nun als eine native Cocoa-Anwendung für Mac OS X. Mac-OS-X-Nutzer können in Thunderbird nun auf das systemeigene Adressbuch zugreifen. Die Option ist aber standardmäßig abgeschaltet und lässt sich nur über den Konfigurationseditor einschalten. Die Volltextsuche soll nun akkurate Ergebnisse liefern, geht aus den Release Notes hervor.

So sieht die Add-on-Verwaltung nun unter Mac OS X aus.

Dass es sich bei Shredder um eine sehr frühe Version handelt, verdeutlichen die Pläne des Thunderbird-Leiters David Ascher. Dieser hatte im Januar umrissen, bis zu einer weitgehend brauchbaren Version von Thunderbird 3 werde es voraussichtlich bis zum vierten Quartal 2008 dauern. Es ist geplant, während der Entwicklungsarbeiten an der dritten Version bereits mit Thunderbird 4 zu beginnen. (anw)