Menü

Erste Bilder vom Erdbeobachtungssatelliten GeoEye-1

Das US-Unternehmen GeoEye hat Bilder des im September erfolgreich ausgesetzten Erdbeobachtungssatelliten GeoEye-1 veröffentlicht. Das erste jemals von der hochauflösenden Bord-Kamera aus einer Höhe von gut 680 Kilometern aufgenommene Farbfoto zeigt eine Aufsicht auf die Universität von Kutztown im US-Bundesstaat Pennsylvania.

GeoEye-1 soll Graustufen-Bilder mit einer Auflösung von 41 Zentimeter liefern können, auf mehrfarbigen Bildern sollen Objekte ab einer Größe von 1,65 Metern zu erkennen sein. Zu den Kunden von GeoEye gehört außer dem US-Landwirtschaftsministerium und der National Geospatial-Intelligence Agency (NGA) auch Google.

An die Bilder mit der Maximalauflösung wird Google aber wohl nicht herankommen, denn laut US-Bestimmungen dürfen Erdbeobachtungsbilder erst ab einer Auflösung von einem halben Meter veröffentlicht werden. Die Fotos mit 50-Zentimeter-Auflösung kriegt Google allerdings exklusiv.

Das GeoEye-Foto von der Universität Kutztown ist sehr viel farbenfroher als ...

(Bild: GeoEye)

... das bislang via Google Maps verfügbare Material.

(Bild: Google Maps)

(ola)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige