Menü

Erste Details zum Mobilfunkangebot von Whatsapp

Im Rahmen des Mobile World Congress hatte Whatsapp angekündigt, als virtueller Netzbetreiber im deutschen E-Plus-Netz aktiv zu werden. Nun gibt es erste Details zum geplanten Angebot.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge

WhatsApp auf dem iPhone

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge wird der Whatsapp-Tarif den Kunden Privilegien einräumen, die kein anderer virtueller Netzbetreiber erhält. Wie die Wirtschaftswoche aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, soll die Whatsapp-Karte im Rahmen eines Prepaid-Angebots vermarktet werden. Das Besondere daran: Sämtlicher Traffic, der durch Whatsapp entsteht, werde vom Provider nicht berechnet. Selbst wenn das Guthaben auf der Karte auf Null gesunken ist, soll die Kommunikation über den Messaging-Dienst weiterhin möglich sein.

Der Starttermin für das Prepaid-Angebot steht nach Angaben der Zeitung bereits fest, Anfang April wolle Whatsapp dann auch die Preise verkünden. Weitere Details wollte E-Plus "weder dementieren noch kommentieren".

Die Partnerschaft zwischen E-Plus und dem wohl bald zu Facebook gehörenden Messaging-Dienst hatte während des MWC für Aufsehen gesorgt. Kurz zuvor hatte Whatsapp noch eine Sprachfunktion angekündigt, mit der der Dienst im traditionellen Verdienstmodell des Netzbetreibers wildert. (ll)