Menü

Erste Details zum Siemens-Handy SL55

vorlesen Drucken Kommentare lesen 208 Beiträge

Seit mehreren Monaten kursieren im Internet Fotos und Beschreibungen vom nächsten Siemens-Handy SL55. Heute haben die Münchener erstmals ein offizielles Foto vom SL55 freigegeben. Auf den ersten Blick besticht das kleine Farb-Handy durch eine einschiebbare Tastatur -- ein Konzept, das Siemens bereits 1998 mit dem wenig erfolgreichen SL10 eingeführt hat, das aktuell aber vor allem mit dem rund ein Drittel größeren Nokia 7650 Furore macht.

Das SL55 ist, glaubt man gut informierten Kreisen, keineswegs ein Nachfolger des MP3-Handys SL45. Siemens wollte auf Nachfrage zwar keine weiteren Details verraten, doch fand sich eine bereits öffentlich zugängliche Bedienungsanleitung, in der kein Hinweis auf MP3-Funktionen oder dazu passende MMC- oder SD-Speicherkarten auftaucht. Das SL55 dürfte also ein Lifestyle-Handy werden, das mit rund 8 cm Länge und 79 g Gewicht leicht in die Hosentasche passt.

Musik-Fans müssen dennoch nicht enttäuscht sein: Siemens will auf der CeBIT insgesamt vier neue Mobiltelefone mit den Schwerpunkt Design und Lifestyle vorstellen, darunter auch eines mit Audio-Player und sogar einem Videoplayer. Ebenfalls erwartet wird das erste Siemens-Smartphone mit Symbian-Betriebssystem sowie erste Modelle der neuen Mode-Marke Xelibri.

Technisch gesehen ist das SL55 wohl eher eine Design-Variante des S55 mit Triband-Funk, Java, E-Mail (POP3 und IMAP4, mit Dateianhang), GPRS, WAP, MMS und EMS sowie IrDA-Port. Der inzwischen bei vielen Handy-Nutzern beliebte Bluetooth-Funk wurde anscheinend eingespart. Termine, Adressen und E-Mails lassen sich mit dem PC also wohl nur über IrDA oder Kabel abgleichen. Ohne PC kann man Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben kostenpflichtig über GPRS mit einem SyncML-Server abgleichen. Mittels der anschließbaren QuickPic-Camera IQP-500 lassen sich Fotos knipsen, speichern und per IrDA, MMS (bis zu 160 x 120 Pixel Größe) oder E-Mail (max. 640 x 480 Pixel) verschicken. (Christian Just) / (dz)