zurück zum Artikel

Erste MicroSD-Karte mit A1-Spezifikation

CES
Erste MicroSD-Karte mit A1-Spezifikation

SanDisks neue 256-GByte-MicroSD-Karte erfüllt die vor wenigen Wochen vorgestellte App-Spezifikation für Android-Smartphones. Diese soll unter anderem für schnellere App-Starts sorgen.

Die SD-Association, Hüterin des SD-Standards, hatte im November eine neue Spezifikation[1] vorgestellt, die Mindestanforderungen für den Einsatz in Smartphones beschreibt. Diese sieht eine sequenzielle Datenrate von mindestens 10 MByte/s beim Lesen und Schreiben sowie mindestens 500 IOPS beim Schreiben und 1500 IOPS beim Lesen vor.

SanDisk hat nun mit der SanDisk Ultra microSDXC UHS-I Karte Premium Edition die erste Karte vorgestellt, die diesen Standard unterstützt. Die Karte speichert 256 GByte, andere Größen sind nicht erhältlich. Die SanDisk Ultra microSDXC UHS-I Karte Premium Edition soll noch im Januar weltweit erhältlich sein; in Deutschland soll sie 200 Euro kosten. (ll[2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3589246

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.sdcard.org/press/SD_Association_Introduces_App_Performance_Class.pdf
[2] mailto:ll@ct.de