Menü

Erste Minecraft-Fassung ist jetzt im Web-Browser spielbar

Microsoft bietet die ursprünglich veröffentlichte Minecraft-Version kostenlos an – als Browser-Fassung für den schnellen Nostalgie-Kick.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 31 Beiträge

(Bild: heise online)

Von

Die erste Fassung des Spiele-Phänomens MInecraft ist jetzt kostenlos spielbar. Microsoft hat das Spiel als Web-Browser-Version veröffentlicht. Das Ur-Minecraft sollte in allen gängigen Browsern funktionieren, heise online hat "Minecraft Classic" mit dem Firefox und Chrome auf dem Desktop erfolgreich getestet.

In den Spieloptionen lassen sich Musik und Soundeffekte anschalten und die Sichtweite einstellen. Auch bei hoher Framerate fühlt sich das Browser-Minecraft aber alles andere als flüssig an. Ohnehin taugt die ursprüngliche Fassung von Minecraft eher für den kurzen Nostalgie-Kick als für anhaltenden Spielspaß. In den bald zehn Jahren seit Release der ersten Version hat sich wahnsinnig viel getan, die Browser-Version wirkt dagegen wie ein stark eingeschränktes Grundgerüst: Das Interface ist ziemlich hässlich, und zum Bauen stehen nur 32 Blocks zur Verfügung.

Auf dem Mobilgerät wollte die Browser-Fassung von Minecraft mit Hinweis auf die fehlende Tastatur nicht starten. Für den zehnten Geburtstag von Minecraft, der am 17. Mai ansteht, hat Microsoft aber ohnehin eine vollwertige Mobilfassung von Minecraft angekündigt. Wie Pokémon Go setzt das Handy-Minecraft auf Augmented Reality als Spielelement. Weitere Details nennt Microsoft dann bei der Jubilämsfeier.

Minecraft als AR-Version auf dem Smartphone (Quelle: Microsoft)

(dahe)