Erste Overclocking Meisterschaft startet in Hannover

Gekühlt mit flüssigem Stickstoff oder neuen, innovativen Systemen treten Rechner mit Prozessorgeschwindigkeiten jenseits der 4-GHz-Marke gegeneinander an

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 306 Beiträge
Von

Wer hat den schnellsten Rechner im Land? Um diese Frage zu klären treten am 18. Oktober PCs mit Prozessoren jenseits der 4-GHz-Marke bei der ersten offiziellen Deutschen Overclocking Meisterschaft (DOCM) auf dem Gelände der Messe Hannover gegeneinander an.

Unter Overclocking versteht man die Steigerung der Computer-Geschwindigkeit. Mehr Leistung ist auch mit mehr Wärme verbunden. So kommt von der Wasserkühlung bis hin zum flüssigen Stickstoff alles zum Einsatz, was die Innentemperatur des Computers in Richtung Gefrierpunkt treibt. Damit auch junge Nachwuchs-Tuner eine Chance haben, gibt es eine separate Kategorie, in der nicht die Geschwindigkeit, sondern die relative Geschwindigkeitssteigerung gemessen wird. So kann man auch mit älteren Computern und einem kleinen Budget antreten. Die Teilnahme -- zu der Interessierte sich auf der DOCM-Website anmelden können -- ist kostenlos. Zu gewinnen sind drei Pokale und einige Sachpreise.

Die erste DOCM findet im Rahmen des Finales der Computerspielliga PCA-WWCL und der Jugendmesse Nexxt Generation 2003 auf dem Messegelände Hannover in Halle 18 statt. (tol)