Menü

Erste WM der Roboter-Segelboote 2008 in Österreich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Auf dem burgenländischen Neusiedlersee, Europas zweitgrößtem Steppensee, wird von 18. bis 25. Mai 2008 die erste Roboter-Segel-Weltmeisterschaft ausgetragen. Der Wettkampf ist auch die Generalprobe für die für Herbst 2008 geplante Microtransat, der ersten vollautonomen Atlantiküberquerung von Robotersegelbooten mit bis zu vier Metern Länge. Veranstalter der WM für vollautomatische Segelboote sind die Österreichische Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften (InnoC) und der Yachtclub Breitenbrunn. Bisher haben Teams aus Österreich, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Portugal und den Vereinigten Staaten von Amerika gemeldet. Weitere Teilnehmer sind willkommen und können bis 1. April melden. Auch Sponsoren werden noch gesucht.

Lokalfavorit ist das Veranstalterteam, das mit dem ASV Roboat die beiden bisherigen Microtransat-Bewerbe gewinnen konnte. 2006 war man über einen französischen See gesegelt, 2007 über die offene See bei Wales. Im Herbst 2008 soll erstmals eine vollautomatische Atlantiküberquerung versucht werden.

Die Veranstalter der WM am Neusiedlersee möchten ausdrücklich auch neu in die Materie einsteigende Teams zum Mitmachen bewegen. Die unbemannten Segler müssen ihre Fähigkeiten in drei Wettfahrten unter Beweis stellen. Dabei werden die Routenplanung, die Anpassung an die volatilen Wind- und Strömungsverhältnisse sowie das Timing bei Wende und Halse bewertet. Zusätzlich wird ein 48-Stunden-Rennen ausgetragen. Dabei geht es vor allem darum, ob die Boote für eine längere Zeit auf See geeignet sind, wie schnell der ausgeschriebene Kurs bewältigt werden kann und wie gut eine fixe Position gehalten werden kann. Eine internationale Jury aus den Bereichen Robotik und Segeln wird dann das Siegerboot mit dem größten Potenzial für die Microtransat 2008 küren. Abgerundet wird die Veranstaltung von einem Rennen "Menschen gegen Maschinen". Parallel findet eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema (International Robotic Sailing Conference 2008) statt, der entsprechende Call for Papers schließt am 1. März.

InnoC ist auch Veranstalter der jährlichen RobotChallenge, die 2008 am 5. und 6. April in Wien stattfinden wird (Meldeschluss 9. März). Dabei handelt es sich um sieben Wettbewerbe für selbstgebaute, autonome und mobile Roboter. Ziel der RobotChallenge ist es, junge Talente für den kreativen Umgang mit innovativen Technologien, Forschung und Wissenschaft im Allgemeinen zu begeistern. Unterstützung beim Selbstbau erfährt man im HappyLab. (Daniel AJ Sokolov) / (jk)

Anzeige
Anzeige