Menü

Erste Xbox 360 mit sparsameren Jasper-Boards im Handel

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 100 Beiträge

Microsoft hat mit der Auslieferung erster Xbox-360-Konsolen mit neuem Jasper-Board begonnen. In den USA sind erste Konsolen im Handel aufgetaucht, deren Netzteil nur noch für 150 Watt statt zuvor 175 Watt ausgelegt ist. Nach Informationen des Magazins Xbox Scene tragen die Konsolen das Herstellerdatum 23. Oktober 2008.

Die Jasper-Boards lösen die Falcon-Boards ab, deren GPU noch im 90-nm-Prozess gefertigt wurde. Auf den neuen Boards wurde die GPU im 65-nm-Verfahren gefertigt, wodurch sich die Stromaufnahme vermindert. Dadurch gibt die GPU weniger Wärme ab, wodurch sich die Gefahr von hitzebedingten Hardware-Ausfällen reduziert. Ersten Kundenberichten zufolge sollen die Lüfter der Jasper-Konsolen deutlich weniger Lärm machen als die der Falcon-Geräte, genaue Messwerte, etwa auch zur Stromaufnahme, sind jedoch noch nicht bekannt.

Microsoft hat darüber hinaus die Flash-Speicher-Chips auf den Jasper-Boards von 16 MByte auf 256 MByte vergrößert. Der zusätzliche Speicher ist für das neue Dashboard nötig, das seit dem 19. November per Firmware-Update bereitgestellt wird. Die Firmware benötigt 128 MByte, der Rest steht laut Xbox Scene für Speicherstände und Downloads zur Verfügung. Die neuen Arcade-Modelle der Xbox 360 mit Falcon-Board sollen deshalb ohne zusätzliche 256-MByte-Speicherkarte ausgeliefert werden. (hag)

Anzeige
Anzeige