Menü

Erste elektronische Wahl per SMS in der Schweiz erfolgreich

Die Stimmbürger im schweizerischen Bülach konnten am Sonntag erstmals elektronisch per SMS wählen. Das E-Voting-Verfahren des Kantons Zürich bietet die Wahl zwischen der Stimmabgabe per Handy oder Internet. Von 3919 Stimmen gingen 455 etwa per SMS und 1006 per Internet ein.

Wie die NZZ berichtet, gab es bei der E-Wahl-Premiere keine nennenswerten Probleme. Allerdings bekundeten verschiedene Wähler Probleme mit der Lesbarkeit des versiegelten PIN-Codes. Dieser war aus Sicherheitsgründen absichtlich nur mit schwachem Kontrast auf die Wahlunterlagen gedruckt worden. In 93 Fällen hatte die Beschädigung des Siegels die Überprüfung auf eine etwaige vorherige elektronische Stimmabgabe zur Folge – drei mal war dies tatsächlich der Fall.

In Bülach lehnten die Wähler an diesem Wochenende übrigens die Volksinitiative zur flächendeckenden Einführung von Tempo-30-Zonen mit 2527 Nein- zu 1290 Ja-Stimmen ab. Die Stimmbeteiligung lag mit 41,5 Prozent für schweizerische Verhältnisse recht hoch. Für kantonale Abstimmungen am 27. November kann zunächst in zwei weiteren Zürcher Gemeinden sowie in Genf und Neuenburg elektronisch abgestimmt werden. (mhe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige