Menü

Erster 3D-Grafik-Benchmark für DirectX 8

vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Der kanadische Benchmark-Entwickler MadOnion bietet sein neustes Tool 3DMark 2001 auf – zur Zeit überlasteten – Servern zum Download (40 MByte) an. Analog zum Vorgänger vereint der Benchmark an Spielszenen angelehnte Testläufe (Autorennen, Shooter, SF-Indoor-Szene, Natur-Szene) mit einer Reihe von technischen Benchmarks, mit denen man die Füll- und Polygonrate des Grafikchips, verschiedene Bump-Mapping-Funktionen, Antialiasing sowie erstmals auch Textur-Kompression und DirectX-8-Funktionen wie Vertex/Pixel Shader und Point Sprites ausmessen kann.

Die In-Game-Szenen, die auf der "MAX-FX"-Engine des von Remedy Entertainment angekündigten Spiels Max Payne basieren, hat Madonion auf insgesamt vier verdoppelt. Allerdings setzt nur die Nature-Szene einen DirectX-8-Grafikchip voraus, zieht dafür aber auch alle Register einer Grafikkarte mit beispielsweise Nvidias GeForce3. Der Detailreichtum und die fast fotorealistische Qualität setzt tatsächlich Maßstäbe, an denen sich die künfigen Spiele werden messen lassen müssen.

Eine für 40,00 US-Dollar erhältliche Profi-Version enthält zusätzlich eine spielbare Demo, Tests für die Bildqualität sowie einen Ergebnis-Browser. (Manfred Bertuch) / (wst)