Menü

Erster VR-Hackathon in Hamburg: No sleep till Virtual Reality

Der erste Virtual-Reality-Hackathon Deutschlands beginnt am Wochenende in Hamburg. Für 10 Euro Anmeldegebühr gibt's Pizza, Getränke und VR-Brillen zum Entwickeln.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
Oculus Rift

"Ihr könnt und sollt über Nacht bleiben, also Schlafsäcke mitbringen" heißt es auf der Website des Virtual Weekend, dem laut Organisatoren ersten Virtual-Reality-Hackathons Deutschlands. Die Idee: An einem Wochenende ein Konzept für ein VR-Produkt oder sogar eine funktionsfähige VR-Software auf die Beine zu stellen.

Los geht es am Freitag, dem 23. Oktober, um 16 Uhr. Am Sonntag um 15 Uhr sollen die Projekte vorzeigbar sein, um 17 Uhr wird das Siegerprojekt gekürt.

Mitmachen können sowohl Teams als auch einzelne Entwickler oder Designer. Die Macher stellen einige Virtual-Reality-Headsets wie Oculus Rift DK2, HTC Vive und Samsung Gear VR zur Verfügung, mitgebrachte Headsets sind aber ebenfalls gern gesehen. Wer auf die Schnelle keine Idee für ein VR-Projekt hat, kann sich auch an der Lösung vorbereiteter Problemstellungen versuchen – zum Beispiel: Wie bewege ich mich in VR, ohne dass mir übel wird?

Die Anmeldung kostet 10 Euro, in der Teilnahmegebühr sind Pizza und Getränke enthalten. Organisiert wird das Virtual Weekend von den VR-Start-Ups Opus VR; Crazy Bunch und VR Nerds mit Unterstützung der Stadt Hamburg. (jkj)