Menü

Erster in Serie gefertigter Computer wird 50

vorlesen Drucken Kommentare lesen 107 Beiträge

Vor 50 Jahren wurde der erste in Serie gebaute Computer Univac an das amerikanische Amt für Volkszählung verkauft. Die Möglichkeiten dieser Maschine wurden der Allgemeinheit im Herbst 1952 klar, als sie den Erdrutschsieg von Präsident Eisenhower über Stevenson durch Hochrechnungen prophezeite.

Obwohl der "Universal Automatic Computer" kompakter als sein Prototyp Eniac war, brauchte er durch seinen Aufbau aus Röhren nicht nur eine Halle für sich, sondern auch den Strom eines ganzen Stadtteils. Durch seinen für den Staat und Großfirmen noch rentablen Preis von Ein- bis eineinhalb Millionen US-Dollar wurde er insgesamt 46-mal verkauft. Das mag nach heutigen Verhältnissen bescheiden wirken, aber damals wurde so etwas schon "Massenfertigung" genannt. Die Geeks von gestern prophezeiten der Menschheit kürzere Arbeitszeiten und papierlose Büros. Diese Versprechungen sind sie auch in Zeiten hunderttausendfach höherer Rechenleistung schuldig geblieben.

Immerhin war in der guten alten Zeit ein Bug noch ein richtiges Insekt: Einer geschichtlichen Anekdote zufolge soll die spätere Navy-Admiralin Grace Hopper in einem Rechner eine verschmorte Motte entdeckt haben, die für einen Schaltfehler verantwortlich war. (cgl)