Menü
Cebit

Erstes Business-Notebook von Fujitsu Siemens mit AMD-Prozessor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 135 Beiträge

AMD fasst immmer mehr im Corporate-Bereich Fuß. Nach Acer und HP setzt jetzt auch Fujitsu-Siemens AMD-Prozessoren in Business-Notebooks ein, zunächst aber nur im Lifebook S2110, das auf dem Messestand in Halle 1, Stand G 51 zu sehen ist.

Je nach Ausführung kommt ein Turion MT 34 (1,8 GHz)oder 37 (2,0 GHz) zum Einsatz. Das Notebook ist mit einem 13,3-Zoll-Bildschirm im 4:3-Format ausgestattet, der 1024 × 768 Bildpunkte darstellt. Das Display leuchtet laut Hersteller mit einer außergewöhnlichen Helligkeit von 280 cd/m², die auch den Einsatz unter sonnigem Himmel zulassen würde.

Als Chipsatz dient ATIs Xpress 200m, der auch den Grafikchip mitbringt. Die zwei Speicherbänke fassen maximal 2 GByte DDR333-RAM. Zudem ist das Notebook mit einer 40, 60 oder 100 GByte-Festplatte bestückt. In dem Wechselschacht steckt ein DVD-Brenner, alternativ findet dort auch ein optionaler Zusatzakku mit 41 Wh Platz.

Als Anschlüsse stehen drei USB-Ports sowie ein FireWire-Anschluss bereit. Auch WLAN und IrDA sind integriert, Bluetooth ist nicht vorhanden. Die optional erhältliche Dockingstation erweitert das Notebook auch um ältere Schnittstellen.

Das Notebook wiegt trotz optischem Laufwerk und 56-Wh-Akku nur 1,6 kg. Der Akku verhilft dem Gerät zu knapp vier Stunden Laufzeit, mit Zusatzakku für den Laufwerkschacht soll die Laufzeit auf rund 7 Stunden steigen. Das Lifebook S2110 soll ab 1800 Euro zu haben sein. (jr)

Anzeige
Anzeige