Menü

Erstes Mobilfunkgerät für mehrere Netze

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Das European Institute for Research and Strategic Studies in Telecommunications (EURESCOM) präsentierte in Heidelberg den ersten Organizer, der sich nahtlos mit unterschiedlichen Zugangsnetzen -- wie LAN, Bluetooth, Wireless LAN und GPRS -- verbinden kann.

In Zusammenarbeit mit der Softwarefirma Birdstep aus Norwegen und dem Access-Point-Anbieter Patria Ailon aus Finnland installierte das europäische Projektteam Mobile IP (mobiles Internetprotokoll) auf einem PDA mit dem Betriebssystem Pocket PC 2002. Der Mobile-IP-PDA hat einen eigebauten Prioritätsmechanismus zur automatischen Auswahl des besten verfügbaren Netzzugangs.

Nahtlose Übergabe von einem Netz an das andere sei insbesondere für das Herunterladen großer Datenmengen angenehm. Projektleiter Josef Noll: "Angenommen ich bin unterwegs mit meinem PDA. Über GPRS werden meine E-Mails ständig aktualisiert, aber das Herunterladen von Anhängen wie Video-Dateien könnte mit GPRS zu lange dauern. Doch sobald ich in die Nähe eines Bluetooth-Netzes komme, kann das Herunterladen sofort beginnen, ohne den PDA neu zu konfigurieren."

Noll erwartet, dass PDAs mit nahtlosem Zugang gestützt auf Mobile IP für Geschäftskunden ab Ende 2002 verfügbar sein werden und für private Nutzer ab Ende 2003. (tol)

Anzeige
Anzeige