Menü

Erstes SSD-Upgrade-Kit für das MacBook Air

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 215 Beiträge
Von

Die taiwanische Firma PhotoFast hat als erster Dritthersteller ein SSD-Upgrade-Kit für das neue MacBook Air präsentiert, mit dem sich auch das 11,6-Zoll-Modell auf 256 GByte aufrüsten lässt. Apple bietet das kleinere MacBook Air mit maximal 128 GByte Speicherplatz an. Als erste Mac-Modellreihe setzt das MacBook Air ausschließlich auf Solid-State-Speicher und verzichtet auf das bisherige 1,8-Zoll-Gehäuse; stattdessen ist der Flash-Speicher nackt in einem Apple-eigenen Format anzutreffen.

PhotoFasts SSD-Upgrade-Kit ist mit dem SandForce-Controller SF-1200 versehen und verspricht damit eine sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 250 MByte/sec. Apple setzt im MacBook Air auf einen Toshiba-Controller (T6UG1XBG) und erreicht im Alltagsbetrieb sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von nahezu 200 MByte/Sec.

PhotoFasts SSD-Upgrade-Kit mit USB-3.0-Adapter

Die SSDs der in Taipei ansässigen Firma sollen einen Speicherplatz von 64, 128 und 256 GByte aufweisen und werden angeblich mit einem USB-3.0-Adapter ausgeliefert, mit dem sich der ausgewechselte Flash-Speicher als USB-Stick weiterbenutzen lässt. Der Solid-State-Speicher im MacBook Air ist lediglich mit einer T5-Torx-Schraube fixiert und dürfte sich relativ leicht selbst austauschen lassen – um die Unterseite des MacBook Air abzunehmen, muss allerdings ein 5-Punkt-Torx zur Hand sein.

Zu Erscheinungstermin und Preis des SSD-Upgrade-Kits äußerte sich PhotoFast noch nicht. (lbe)