Menü

Essen auf autonomen Rädern: Ford wird zum automatischen Pizzaboten

2021 sollen Roboter-Autos marktreif sein. Davon geht der US-Autohersteller Ford aus, der in Pilotprojekten Lieferungen automatisiert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 84 Beiträge
Essen auf autonomen Rädern: Ford wird zum automatischen Pizzaboten

(Bild: Ford)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Durch Miami im US-Bundesstaat Florida fährt derzeit Ford Transit und liefert Essen oder andere Produkte aus. Der Transporter ist ein Testfahrzeug des US-amerikanischen Autoherstellers, der davon ausgeht, dass 2021 autonome Autos marktreif sein werden.

Bis dahin läuft in Florida ein Pilotversuch, bei dem Ford mit dem On-Demand-Dienstleister Postmates kooperiert. Dieser liefert im Auftrag von Restaurants, Baumärkten, Cafés oder lokalen Einzelhändlern die vom Kunden bestellte Ware aus. Der Ford Transit Connect ist mit unterschiedlich großen Schließfächern ausgestattet, um die bestellten Lebensmittel pro Lieferweg an mehrere Empfänger ausliefern zu können.

Das Forschungsfahrzeug könnte komplett autonom unterwegs sein, schreibt Ford, es wird aber von einem Fahrer gesteuert, der für die Empfänger nicht ansprechbar ist. In dem Projekt gehe es nämlich vor allem um die letzte Meile der Lieferung. Getestet wird vor allem, wie Unternehmen und Verbraucher mit einem Auto ohne Fahrer und damit auch ohne Ansprechpartner interagieren, und zwar über einen Touchscreen. Über das gibt der Empfänger einen Zugangscode ein, den er zur Bestellung erhalten hat. Anschließend wird ihm gezeigt, welches Schließfach seine Ware enthält. Weil Tests gezeigt haben sollen, dass Kunden auch Anweisungen über Lautsprecher schätzen, hat Ford diese ebenfalls in das Pilotprogramm integriert.

Um die Interaktion zwischen Roboter und den Kunden geht es auch in einem Pilotprojekt, das Ford mit dem Pizza-Lieferdienst Domino's betreiben will. Dabei soll in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan ein autonomer Ford Fusion Hybrid unterwegs sein, er soll per Zufallsgenerator ausgesuchte Domino's-Kunden automatisch beliefern.

Quelle: Ford Motor Company

Kunden, die sich zuvor einverstanden erklärt haben, können das Lieferfahrzeug über GPS mit einer Tracker-App verfolgen. Sie erhalten zudem Textnachrichten mit den Echtzeit-Positionsdaten des Lieferfahrzeugs sowie einen Code, mit dem sich das beheizte Laderaumfach zur Entnahme der Pizza öffnen lässt. An Bord des Testfahrzeugs sollen sich ein Sicherheitsingenieur sowie weitere Experten zur Auswertung des Tests befinden.

Domino's hatte sich schon öfter in Sachen Automatisierung experimentierfreudig gezeigt. In Neuseeland lässt das Unternehmen beispielsweise seine Pizzen fliegen. (anw)

Anzeige
Anzeige