Menü

Essential Phone: Titan-Handy mit Modul-Steckplatz vom Android-Erfinder

Andy Rubin hat Android ins Leben gerufen, mit seiner neuen Firma arbeitet er jetzt an einem eigenen Handy. Das Essential Phone ist stabil, hat ein nahezu randloses Display und lässt sich mit Modulen erweitern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 141 Beiträge
Essential Phone: Modulares Titan-Handy vom Android-Erfinder

Der Schöpfer des Android-Betriebssystems baut sein eigenes Handy: Andy Rubin hat das Essential Phone vorgestellt. Das Android-Smartphone hat ein 5,7-Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2560 x 1312 Pixeln – das entspricht einem Seitenverhältnis von 19:10. Wie zuletzt mehrere Smartphones kommt das Essential Phone annähernd ohne Ecken aus. Eine Besonderheit findet sich am oberen Display-Rand: Die Selfie-Kamera ragt in den Touchscreen hinein, anstatt ihr Dasein in einer Leiste oberhalb des Bildschirms zu fristen.

Das Essential Phone hat ein schlichtes Design und ein annähernd randloses Display.

An der Rückseite des Essential Phones befinden sich zwei magnetische Verbindungsstecker, über die sich zusätzliche Module ans Handy anstecken lassen. Rubins Team hat bisher nur zwei solcher Module enthüllt: Eine Ladestation und eine zierliche 360-Grad-Kamera, die Rundum-Aufnahmen mit 3840 x 1920 Pixeln bei 30 fps erzeugt.

Von der Konkurrenz soll sich das Essential Phone auch im Hinblick auf die verwendeten Materialien absetzen. Das Android-Smartphone ist aus Titan gefertigt und übersteht dadurch laut Hersteller Stürze deutlich besser als etwa das Galaxy S8. Das Essential Phone wiegt 185 Gramm bei Abmessungen von 141,5 x 71,1 x 7,8 mm.

Die Hardware-Ausstattung ist weniger außergewöhnlich: Mit 4 GByte RAM, 128 GByte internem Speicher und einem Snapdragon 835 hat das Essential Phone gängige Spitzenhardware an Bord. Die rückseitige 13-Megapixel-Kamera zeichnet Videos in 4K bei 30 fps oder in 1080p bei 60 fps auf. Der Akku fasst 3040 mAh. An Anschlüssen stehen ein USB-C-Steckplatz und ein Nano-SIM-Einschub zur Verfügung. Auf eine 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer verzichtet Essential.

Essential Phone (5 Bilder)

Mühe haben sich die Entwickler bei der Namensgebung der Farben gegeben: Das Handy kommt in "Schwarz wie der Mond" (schwarz), "Sternengrau" (grau), "Reinweiß" (weiß) und "Tief wie der Ozean" (grün und kupferfarben) auf den Markt. Wann es soweit ist, gibt Essential noch nicht bekannt. Bisher lässt sich das Essential Phone lediglich reservieren. Es kostet 700 Dollar ohne Zubehör. (dahe)

Anzeige
Anzeige