Menü

Ethereum-Mining: Schürfer-Grafikkarten Radeon RX 470 und 560 in Großbritannien vorbestellbar

Ein britischer Online-Shop führt erste Mining-Grafikkarten auf. Es handelt sich um die Sapphire Radeon RX 470 und Radeon RX 560 Mining Edition.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 170 Beiträge

Sapphire Radeon RX 470 Mining Edition

(Bild: Overclockers.co.uk)

Offenbar plant der Hersteller Sapphire spezielle Mining-Varianten von bestimmten AMD-Grafikkarten aufzulegen. Im britischen Web-Shop Overclockers.co.uk sind entsprechend gekenzeichnete Versionen der Grafikkarten Radeon RX 470 und Radeon RX 560 zu hohen Preisen als vorbestellbar aufgeführt. Die "Mining Edition" der Radeon RX 470 gibt es mit 4 und 8 GByte Speicher für 250 beziehungsweise 300 Pfund. Im Unterschied zu herkömmlichen Grafikkarten fehlt den 470ern jeglicher Display-Ausgang – sie sind folglich wirklich nur als reine OpenCL-Rechenkarten zu gebrauchen, etwa fürs Schürfen von Kryptowährungen.

Sapphire Radeon RX 560 Pulse Mining Edition

(Bild: Overclockers.co.uk)

Die veröffentlichten Spezifikationen weisen für die schnellste RX 470 8 GByte eine Schürfleistung von 25 bis 28 Megahashes pro Sekunde (MH/s) bei einer Leistungsaufnahme von 128 Watt aus. Eine 10 Pfund günstigere Karte mit gleichen Spezifikationen ist mit maximal 27 MH/s ausgezeichnet. Die Radeon RX 560 Pulse Mining Edition erreicht 12 bis 15 MH/s und kostet 170 britische Pfund. Im Unterschied zu den 470ern kann sie Bildsignale bis zu einer Auflösung von 2560 ×1600 Bildpunkten über einen Dual-Link-DVI-Ausgang am Slotblech ausgeben.

Die Karten werden mit einer Garantie von einem Jahr beworben und sind bis dato lediglich in Großbritannien vorbestellbar. Sapphire hat sich auf eine Anfrage von heise online noch nicht zu den Mining-Karten geäußert.

Ethereum-Mining-Leistung ausgewählter Grafikkarten mit ethminer
(gemessen mit Parameter "-G --benchmark")
Grafikkarte Megahashes/s (MH/s)
AMD
Radeon RX 480 23,4
Radeon RX 570 21,3
Radeon RX 580 23,5
Radeon R9 290 24,7
Radeon R9 390X 28,5
Nvidia
GeForce GTX 1060 6GB 19,1
GeForce GTX 1070 8GB 27,7
Nvidia Titan X Pascal 31,4

Derzeit sind herkömmliche Radeon-Grafikkarten der Serien Radeon RX 470/480 und RX 570/580 sehr gefragt, da sie sich besonders gut zum Schürfen der Kryptowährung Ethereum eignen. Allerdings sind solche Karten bei deutschen Händlern so gut wie nicht mehr zu bekommen. Das gilt auch für Radeons älterer Generationen, etwa die Radeon R9 290/290X und Radeon R9 390/390X. Mittlerweile erzielen solche Grafikkarten auf eBay enorme Verkaufspreise.

Um die Mining-Geschwindigkeit zu erhöhen, lassen die meisten Schürfer mehrere Grafikkarten pro System zusammen rechnen. Auch Nvidia-Grafikkarten eignen sich prinzipiell zwar fürs Mining, allerdings sind AMD-Karten günstiger und erreichen dafür eine wesentlich höhere Leistung.

Lesen Sie dazu auch:

(mfi)