Menü

Eugene Kaspersky erhält Staatspreis der russischen Föderation

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von

Eugene Kaspersky

Der Mitbegründer, CEO und Leiter der Forschungsabteilung des russischen Sicherheitssoftware-Unternehmens Kaspersky Lab, Eugene Kaspersky, wird für seine Verdienste auf dem Gebiet der IT-Sicherheit mit dem Staatspreis der russischen Föderation im Bereich "Wissenschaft und Technologie" ausgezeichnet. Der Staatspreis ist mit 5 Millionen Rubel (derzeit rund 115.000 Euro) dotiert und gilt als höchste russische Auszeichnung für Einzelpersonen. Pro Jahr werden insgesamt sieben Staatspreise in den Kategorien "Wissenschaft und Technologie" (3 Preisträger), "Literatur und Kunst" (ebenfalls 3 Preisträger) und "Humanitäre Arbeit" (1 Preisträger) verliehen. Russlands Staatspräsident Dmitry Medvedev wird die Preise am 12. Juni im Kreml überreichen.

Der gelernte Mathematiker Jewgeni (Eugene) Kaspersky begann vor rund zwei Jahrzehnten mit der intensiven Erforschung von Computerviren. Auslöser war den Angaben zufolge der Befall des eigenen Rechners mit dem MS-DOS-Virus Cascade. Von 1991 an arbeitete er am wissenschaftlich-technischen Zentrum KAMI, wo das Antiviren-Projekt AVP entstand, Vorläufer des späteren Kaspersky Anti-Virus. 1997 gründete er mit seiner damaligen Ehefrau das Unternehmen Kaspersky Lab, dessen CEO er seit 2007 ist. Eugene Kaspersky zählt heute zu den anerkanntesten Fachleuten auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Produkte von Kaspersky werden Unternehmensangaben zufolge von einer viertel Milliarde Menschen weltweit genutzt. (pmz)