Menü

Europol: Datensammler der Polizei

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Die Zusammenarbeit von Polizeien hat in Europa eine lange Tradition, die geht zurück bis auf das Jahr 1914, 1998 schließlich trat die Europol-Konvention in Kraft. Hatte die Agentur zunächst 135 Mitarbeiter, sind es nun 800.

Europol soll die nationalen Polizeien unterstützen. Schwerpunkte dabei sind Datensammlung, -austausch und -analyse. Die EU-Agentur speichert dafür weit über 100.000 Personendatensätze. Datenschutzbestimmungen einzelner Staaten können dabei umgangen werden.

Siehe dazu den Online-Artikel auf c't Hintergrund:

(anw)

Anzeige
Anzeige