Menü

Evoke 2011: Demo-Sommertreffen in Köln

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Am 12. August beginnt in Köln die vierzehnte Evoke, eine der größeren Demo-Partys Deutschlands. Neben Demos auf diversen Plattformen ist auf der Evoke 2011 mit viel Musik zu rechnen – und mit Würstchen für alle.

Wie in den zwei Vorjahren findet die Evoke wieder in den Abenteuerhallen Kalk in Köln statt – sie bietet auch bei schlechtem Wetter genügend Freiraum in alle Richtungen. Die Party beginnt am 12. August um 16.05 Uhr und endet am Sonntag, dem 14. August.

Dreh- und Angelpunkt sind die Demo-"Compos" – Wettbewerbe, bei denen das Publikum die beeindruckendsten Beiträge bewertet. Am bedeutendsten sind die Intros und Demos; dies sind selbstablaufende audiovisuelle Präsentationen mit atmosphärischer Musik und beeindruckenden Grafikeffekten. Die meisten dieser Demos laufen auf dem PC und unterliegen unterschiedlichen Beschränkungen. Zusätzlich gibt es auch Compos für ASCII Art, Musik, Pixelgrafik und die Kategorie "Wild", in der grundsätzlich alles erlaubt ist – vom Amiga bis zum Smartphone.

An allen drei Abenden legen DJs auf: Der Samstagabend gehört dem Finnen glxblt; am Sonntag tritt wieder DJ Storno auf, der das Publikum schon im vergangenen Jahr sehr erfolgreich eingeheizt hat.

Hauptsponsor ist in diesem Jahr die IT-Beratung DG-i, die ein Barbecue veranstalten will. Am Rande der Hauptveranstaltung finden wie im Vorjahr wieder mehrere Seminare statt; eines davon wird von Entwicklern des Spielestudios DICE gehalten und die Technik hinter Battlefield 3 beleuchten.

Die Party wurde absichtlich auf das Wochenende vor der GamesCom gelegt, um mehr internationales Publikum anzulocken. Karten kosten 35 Euro; wer aus mehr als 700 Kilometer Entfernung anreist, zahlt die Hälfte. Die Veranstalter erleichtern die Anreise durch Anfahrtpläne, die Organisation von Mitfahrgelegenheiten und Hilfe bei der Hotelsuche. Auf der Evoke 2011 werden über 300 Besucher erwartet. (ghi)